Versandkostenfrei ab 30,- €
5% Rabatt ab 60,- €

Küchen-Blog

11.01.18

Masala - Genussbrief im Januar

Es ist noch Suppe da! - Wer freut sich in der jetzigen Jahrezeit nicht über diesen Ausspruch? Deshalb gibt es heute drei neue Suppenrezepte zu entdecken. - Und alle Suppenkaspar freuen sich bestimmt über das Waffelrezept am Ende dieses Genussbriefes.

Rezeptidee Nr 1:
Mulligathawny-Soup

mit "Madras-Curry"
Diese indische Curry-Suppe schmeckte uns zu Silvester mit lieben Freunden genauso gut wie Miss Sophie beim "Dinner for One" an ihrem 90. Geburtstag. Eigentlich könnte man die Mulligathawny-Soup, die bereits im neunzehnten Jahrhundert in England äußerst populär war, jeden Tag genießen.
   

(für 4 Personen)

In einem Suppentopf

  • 1 fein geschnittene Zwiebel,
  • 1 Knoblauchzehe und
  • 2 cm geschälten und klein geschnittenen Ingwer in etwas Öl anschwitzen.
  • 1 Esslöffel "Madras-Curry",
  • 1 Esslöffel Tomatenmark,
  • 3 Esslöffel Mango-Chutney,
  • 1 fein geschnittenen Apfel,
  • 1 Scheibe frische, klein geschnittene Ananas,
  • circa ¼ zerteilte Mango,
  • 1 Liter Hühner-(oder Gemüse-)brühe,
  • 100g rote Linsen und
  • 200ml Kokosmilch dazugeben. 15 Minuten sanft kochen lassen, pürieren, mit
  • 1 Teelöffel Honig und eventuell Salz abschmecken. Die Suppe mit
  • etwas Kokosmilch beträufeln und servieren.

Neu im Masalaregal:
Sái Gón
Diese vietnamesiche Gewürzmischung ist unverzichtbar für die berühmte Nudelsuppe
„Pho Bo“, passt aber auch wunderbar zu vielen anderen Nudel- und Reisgerichten.

Zutaten: Kurkuma, Kreuzkümmel, Ceylon-Zimt, Chili, Knoblauch, Koriander, Fenchel, Muskat, Pfeffer, Sternanis, Cardamom, Lorbeer, Szechuanpfeffer, Nelken.

Jetzt kaufen


Rezeptidee Nr 2:
Pho Bo
mit der vietnamesichen Gewürzmischung "Sài Gòn".

Die traditionelle Nudelsuppe wird in Vietnam sogar schon zum Frühstück genossen!
Statt mit Rindfleisch kann sie auch mit Hühnerfleisch zubereitet werden
oder als vegane Variante mit Tofu und Gemüsebrühe.

  

(für 4-6 Personen)

  • 2 Liter Rinderbrühe mit
  • 1-2 Teelöffel "Sài Gòn" und
  • etwas Fischsauce würzen.

Folgende Zutaten bereit stellen:

  • 200g Reisnudeln, nach Packungsanleitung zubereitet,
  • 3 Frühlingszwiebeln in Ringen,
  • einige Champignons in Scheiben,
  • 1 rote Chilischote in feinen Ringen,
  • 200g in dünne Scheiben geschnittenes Rinderfilet,
  • 200g Sojasprossen,
  • 1 Bund klein gezupften Koriander und eventuell
  • Thai-Basilikum.

Die vorbereiteten Zutaten portionsweise in vorgewärmte Suppentassen verteilen, mit der kochend heißen Brühe übergießen und vor dem Genießen kurz ziehen lassen. Für ein wenig Säure

  • einige Limonenspalten dazu reichen.

Rezeptidee Nr 3:
Steckrüben-Hirse-Suppe
ein veganer Eintopf mit der bulgarischen Gewürzmischung "Tschubritza" und "Grünem Paprikapulver"

(ergibt 8 Teller)

  • 2 Zwiebeln, gehackt,
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt und
  • 750g geschälte und grob gewürfelte Steckrübe in etwas Öl andünsten.
  • 100g Hirse,
  • 1,5 Liter Gemüsebrühe,
  • 100ml Sojasahne,
  • 2 Teelöffel "Tschubritza" und
  • 2 Teelöffel "Grünes Paprikapulver" dazugeben. Circa 15 Minuten garen.
  • 1 Dose Kidneybohnen (Abtropfgewicht 225g) unterrühren, mit
  • Salz und Pfeffer abschmecken und mit
  • Petersilie bestreut servieren.

Rezeptidee Nr 4:

Der Duft von Anis, Zimt und Cardamom weckt bei mir Kindheitserinnerungen an herrlich duftendes Gebäck. So entstand die würzig-süße Kandismischung "Irma la Douce", die die Seele wärmt. Sie verleiht auch diesen Waffeln ein ganz besonderes Aroma.
Saure Sahne-Waffeln
mit "Irma la Douce"

(ergibt circa 14 köstliche Waffeln)

  • 125g weiche Butter,
  • 90g Puderzucker,
  • 1 Teelöffel "Irma la Douce", frisch gemahlen und
  • 3 Eier schaumig schlagen.
  • 250g saure Sahne,
  • 125g Mehl,
  • 125g Speisestärke und
  • 1 Teelöffel Backpulver unterrühren.
  • 2 geschälte und klein gewürfelte Äpfel dazu geben. Den Teig portionsweise in einem Waffeleisen goldbraun backen und mit frisch gemahlenem "Irma la Douce" bestreut servieren.

24.12.17

Masala wünscht Frohe Weihnachten


Nach einem spannenden und erfolgreichem Jahr gönnen wir uns ein paar ruhigere Tage,
um dann mit frischer Kraft ins neue Jahr zu starten.

Unsere Versand ist aber auch zwischen Weihnachten und Sylvester geöffnet.

Und wir haben schon wieder viele Ideen im Kopf,
die wir in den nächsten Monaten realisieren werden - es bleibt also spannend!


Eine friedvolle und genussreiche Zeit wünschen
Irma Schröder & Gerhard Tobaben


01.12.17

Masala - Genussbrief im Dezember

Wer freut sich in dieser kalten Jahreszeit nicht über eine heiße, gut gewürzte Suppe.
Ganz nebenbei fallen beim Kochen der ersten Rezeptidee die "Backformen"
für einen feinen Stuten zum Verschenken oder selber Naschen an.
Vielleicht sind auch unsere pikanten Käsepralinen oder der außergewöhnliche Braten eine Idee für die festliche Tafel.

Rezeptidee Nr 1:
Tomaten-Auberginensuppe

mit "Garam Masala" und Sternanis

  

(für 4-6 Personen)

In einem Suppentopf

  • 1 Esslöffel Pflanzenöl erhitzen.
  • 1 Teelöffel Kurkuma,
  • 1 Teelöffel braune Senfkörner,
  • 2 Sternanis,
  • 1 Teelöffel geriebenen Ingwer,
  • 1 fein gewürfelte Zwiebel und
  • 1 gewürfelte (ca. 1cm) Aubergine gemeisam darin anschwitzen. Dann
  • 3 Dosen Tomaten á 400ml (eventuell die leeren Dosen für die Rezeptidee Nr. 4 aufbewahren),
  • 6 große Datteln,
  • 500ml Wasser und
  • Salz nach Geschmack dazu geben. Die Suppe circa 20 Minuten sanft kochen lassen. Den Sternanis und einige der Auberginenwürfel herausfischen, die Suppe pürieren und mit
  • ½ -1 Teelöffel "Garam Masala" abrunden. Mit den Auberginenwürfeln und
  • einem Klecks Joghurt servieren.

Rezeptidee Nr 2:
Der Schokoladenpfeffer aus dem nordindischen Assam, den wir in dieser Vorspeise verwendet haben, ist eine besondere Rarität mit einer angenehmen, dezenten Schärfe und einem Hauch von dunkler Schokolade. Er harmoniert perfekt mit dunklen Fleischsorten und Wild, Gemüse und Gerichten mit Obst.

Ziegenkäsepralinen und Orangen-Physalis-Chutney
mit Schokoladenpfeffer und Schwarzkümmel

(für 4 Personen)

Zunächst das Chutney kochen. Dafür

  • 800g geschälte Orangen in Stücke schneiden. Zusammen mit
  • 200g Physalis (ohne Hülle gewogen),
  • ½ Teelöffel Orangenabrieb,
  • 1-2 Teelöffel grob gemörsertem Schokoladenpfeffer,
  • 300g Rohrzucker,
  • 100ml mildem Essig und
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer, fein geschnitten in einen Topf geben, zum Kochen bringen und ohne Deckel circa 20 Minuten einkochen lassen. Zum Andicken
  • 1 gestrichenen Teelöffel Agar-Agar mit
  • 1 Teelöffel Rohrzucker vermischen und unter das Chutney rühren. 1 Minute weiterkochen lassen, sofort heiß in Twist-Off-Gläser (circa 4 Stück á 200ml) abfüllen und verschließen.
Das Chutney ist auch ein nettes Mitbringsel.

Für vier Ziegenkäsepralinen

  • 1 Scheibe dunkles Vollkornbrot relativ trocken toasten, im Mixer grob zerkleinern und mit
  • 1 Teelöffel Schwarzkümmel mischen.
  • 4 dicke Scheiben Ziegenkäserolle (Ø ca.4cm) dünn mit Chutney bestreichen und in den Schwarzbrotbröseln wälzen. Zusammen mit Crackern und dem Chutney servieren.

Die Ziegenkäsepralinen schmecken kalt oder im Ofen leicht erwärmt.


Rezeptidee Nr 3:
Wilder Teebraten, Kürbis-Kartoffel-Stampf und Rosenkohl
mit "Ceylon-Tee", "einfach Wild!" und "Pumpkin Spice"

(für 4 Personen)

Für den Teebraten
  • 3 Teelöffel "Ceylon-Tee" mit
  • 700ml kochendem Wasser übergießen, 5 Minuten ziehen und danach abkühlen lassen. Nun
  • 400g kleingeschnittenes Suppengemüse,
  • 3 Teelöffel "einfach Wild!" und
  • 1 Flasche (750ml) trockenen Rotwein zum Tee geben.
  • 1,2-1,5kg entbeinte Rehkeule in diese Marinade legen, 1-2 Tage im Kühlschrank durchziehen lassen.

Das Fleisch aus der Marinade nehmen, trockentupfen, salzen, in Öl scharf anbraten und mit der Marinade ablöschen. Den Braten 2 - 2,5 Stunden sanft schmoren lassen. Anschließend das Fleisch warm stellen, den Bratenfond duch ein Sieb gießen, noch einmal aufkochen und mit etwas angerührter Speisestärke binden. Mit

  • Salz,
  • 2-3 Esslöffel Pflaumenmus und
  • eventuell ein wenig "einfach Wild!" abschmecken.
Für den Kürbis-Kartoffel-Stampf

  • 700g geschälten, grob zerkleinerten Butternut-Kürbis und
  • 500g geschälte Kartoffeln circa 20 Minuten in Salzwasser gar kochen. Das Wasser abgießen,
  • 1 Esslöffel Butter,
  • 1 Teelöffel "Pumpkin Spice" und
  • etwas Salz zugeben und alles grob zerstampfen. Vor dem Servieren noch einmal mit "Pumpkin Spice" bestäuben.
Dazu gekochten Rosenkohl reichen.

Neu von Masala
Stollen & Stuten (für süße Schnuten)
Ein betörendes Aroma nicht nur für den Weihnachtsstollen. Auch Stuten, anderen Hefegebäcken und herbstlichen Kuchen verleiht diese Mischung einen einzigartigen Duft und Geschmack.

Zutaten: Orangenschale, Macis, Tonkabohne, Cardamom, Koriander, Zimtblüte, Anis, Nelken.

Jetzt kaufen

Der Stuten im folgenden Rezept ist auch eine hübsche Geschenkidee

Rezeptidee Nr 4:
Cranberry-Ricotta-Stuten
mit "Stollen & Stuten"- Gewürzmischung

(für 3 Dosen á 400ml oder eine Kastenform, 30cm)

3 leere Konservendosen waschen, die Etiketten entfernen, einfetten und mehlen.

Für den Teig

  • 100g weiche Butter,
  • 80g Rohrzucker,
  • 250g Ricotta,
  • 1 Ei,
  • 1 gehäuften Teelöffel "Stollen & Stuten"- Gewürzmischung und
  • 1 Prise Salz schaumig schlagen.
  • 100g Cranberries,
  • 100g gehackte Mandeln und
  • 300g Dinkelmehl (Typ 630), mit
  • 1 Tüte Backpulver vermischt, unterkneten. Den Teig dritteln, länglich formen, in die Dosen drücken und bei 180°C circa 30 Minuten backen. Alternativ kann der Stuten in einer Kastenform gebacken werden (Backzeit circa 45 Minuten)


27.10.17

Masala - Genussbrief, "Fernweh auf Rezept"

Jetzt ist es endlich soweit. Das Kochbuch von Masala ist fertig.

Für dieses Buch hat Irma 50 ihrer unkomplizierten Rezepte mit außergewöhnlichen
Gewürzkompositionen ausgewählt, die jedes Gericht so einzigartig machen.

Fernweh auf Rezept

Kochbuch für eine kulinarische Reise in die Welt der Gewürze

Mit den Farben, den Aromen und Düften dieser geschmackvollen Mahlzeiten steigen Bilder von Basaren,
Garküchen und geselligen Runden ferner Länder in einem auf und man bekommt Lust,
das eigene Haus ebenfalls gastfreundlich zu öffnen.

Vegetarische Gerichte, Fleischgerichte, Fischgerichte und Süßes.
112 Seiten, 50 Rezepte
€ 14,95

Ideal als Präsent für Kochfreunde und um sich selbst zu beschenken!

Hier gibt es eine Buchvorschau
 
Diese Suppe bringt an grauen Herbsttagen viel Farbe auf den Tisch:
Rote-Bete-Hackfleisch-Topf
mit der Gewürzmischung "entlang der Seidenstraße..."

(für 4 Personen)

Für die Fleischeinlage:

  • 1,2 Liter Gemüsebrühe aufkochen,
  • 500g geschälte, geraspelte Rote Bete,
  • 2 Teelöffel "entlang der Seidenstraße..." und die Hackbällchen hineingeben. Circa 5 Minuten garen lassen. Mit
  • 200ml Sahne und
  • 2-3 Esslöffel Zitronensaft abrunden, eventuell noch mit etwas Salz abschmecken.

Wer mag, reicht dazu mit viel Schnittlauch bestreute Salzkartoffeln, die sich herrlich in der Suppe zerdrücken lassen.


Und zum Versüßen der kommenden kalten Jahreszeit haben wir auch etwas Neues ausprobiert:

Bratapfelkuchen
mit "Bratapfelgewürz"

(für 1 Kastenform, 30cm)

Die Kastenform einfetten und mit

  • Paniermehl ausstreuen.
  • 5 mittelgroße Äpfel schälen, das Kerngehäuse herausstechen, jeweils oben und unten eine dünne Scheibe abschneiden und beiseite legen.
Für die Füllung:
  • 1 Esslöffel Rosinen,
  • 1 Esslöfel gehackte Walnüsse,
  • 1 Teelöffel Rohrzucker und
  • 1/4 Teelöffel "Bratapfelgewürz" vermischen. Die Äpfel mit der Mischung füllen.
Für den Teig
  • 130g weiche Butter,
  • 150g Rohrzucker,
  • 3 Eier,
  • 1 gehäuften Teelöffel "Bratapfelgewürz"
  • 100g Schmand und
  • 1 Prise Salz schaumig schlagen.
  • 125g Weizen- (oder Dinkel-) Vollkornmehl mit
  • 125g Weizenmehl (Typ550) und
  • 1 gehäuften Teelöffel Backpulver vermischt unterheben.
Ein Viertel des Teiges in die Form füllen, darauf, mit den flachen Seiten aneinander, die Äpfel setzen und den restlichen Teig einfüllen. Die Form ein paar mal auf der Arbeitsfläche aufstoßen, damit sich der Teig gut verteilt. Den Kuchen mit den abgeschnittenen Apfelscheiben und
  • 2 Esslöffel gehackten Walnüssen verzieren und 60-65 Minuten bei 175°C backen.

06.10.17

Masala - Genussbrief im Oktober

Wir freuen uns, Ihnen und Euch heute außer schmackhaften Rezepten und zwei neuen Gewürzmischungen aus unserer Manufaktur, auch den liebevoll gestalteten ersten Masala-Adventskalender präsentieren zu können.

Los geht es mit einer netten Kleinigkeit zu einem gut gekühlten Glas Federweißer:

Rezeptidee Nr 1:
Käse-Crostini auf herbstlichem Salat

mit "So ein Käse"

(für 4 Personen)

  • 150g gemischte Blattsalate,
  • 200g halbierte Weintrauben (rot und grün) und
  • 1 Handvoll Walnüsse auf 4 Tellern anrichten. Den
  • Saft von ½ Zitrone,
  • 2 Esslöffel Rapsöl,
  • 1 Teelöffel Honig,
  • Salz und Pfeffer zu einem Dressing verrühren.
  • 50g geriebenen Emmentaler, 200g Frischkäse und 100g gewürfelten Brie pürieren. Mit
  • 3 Teelöffel "So ein Käse" und eventuell
  • 1 Prise Salz abschmecken. Die Creme auf 12 getoastete Ciabattascheiben streichen und kurz unter dem Backofengrill bräunen.
Nun das Dressing über den Salat geben und zusammen mit den Ciabattascheiben servieren.

Gericht Nr 2:
Entstanden nach einer Rezeptidee unserer lieben Freundin Jutta.
Fisch in Gurkenrahm
mit unserem neuen skandinavischen Fischgewürz "Bis ins Nordmeer..."

(für 4 Personen)

  • 2 Bio-Salatgurken längs halbieren, die Kerne mit einem Teelöffel herauskratzen und die Gurken in Scheiben schneiden (etwa ½cm dick).
  • 2 Schalotten würfeln, in etwas Butter andünsten, die Gurken dazu geben und einige Minuten weiter dünsten.
  • 300ml Sahne, mit
  • 4 Teelöffel Speisestärke verrührt,
  • 500ml Gemüsebrühe oder Fischfond,
  • 2 Esslöffel "Bis ins Nordmeer..." und
  • Salz nach Geschmack zugeben. Die Soße einige Minuten köcheln lassen. Nun
  • 400g Lachs und
  • 400g Seelachs grob würfeln. Die Fischstücke in das Gericht geben und bei milder Hitze 6-8 Minuten garen.
Mit Kartoffeln oder Reis servieren.

Neu von Masala

Persisches Rosengewürz
Mehr Orient geht nicht! Feine blumige und würzige Aromen beflügeln die Sinne.

Zum Beispiel einfach etwas Rosengewürz unter gegarten Reis mischen.
Köstlich auch zu gedünsteten Möhren, Auberginen und sanft geschmorten Fleischgerichten.

Zutaten:Rosenblüten gemahlen, Cardamom, Ceylon-Zimt, Rosenblüten ganz, Kreuzkümmel, Piment, Muskatblüte.

Jetzt kaufen

Auch im folgenden Gericht findet das Rosengewürz Verwendung.

Rezeptidee Nr 3:

Rinderfleisch-Gemüse-Ragout
mit "Persischem Rosengewürz"

(für 4 Personen)

  • 400g Rindergulasch in etwas Öl scharf anbraten.
  • 2 gewürfelte Zwiebeln zugeben und diese auch kurz mitbraten. Nun
  • 250ml Tomaten aus der Dose,
  • 250ml Wasser,
  • 1 Briefchen Safranfäden,
  • 2 Teelöffel "Persisches Rosengewürz",
  • 1 Teelöffel Paprika, edelsüß und
  • Salz nach Geschmack zugeben. Das Fleisch 1-½ Stunden mit Deckel schmoren. Sobald das Fleisch gar ist,
  • 500g geputzte, halbierte Bohnen,
  • 250g grob gewürfelten Kürbis (zum Beispiel Butternut) und weitere
  • 250ml Wasser zugeben. Das Ganze noch einmal 15 Minuten kochen, zum Schluss mit
  • 1 Teelöffel "Rosengewürz" und eventuell etwas Salz abschmecken.
Als Beilage
  • 280g Basmati-Reis in
  • 500ml Wasser und
  • 1 Teelöffel Salz kochen. Nach dem Garen mit
  • 2 Teelöffel "Persischem Rosengewürz" würzen.


Ein perfektes Geschenk für Freunde des Genusses und Menschen, die gerne
etwas Neues in der Küche ausprobieren ist unser brandneuer
Masala-Adventskalender !

Liebevoll gestaltet mit 24 duftenden Klassikern, Neuheiten und weihnachtlichen Spezialitäten aus unserer Manufaktur.

Die Adventskalenderbox enthält:

  • 24 Gewürzpäckchen (mit einem stattlichen Gesamtgewicht von über 500g), viele davon bereits mit einer Rezeptidee versehen.
  • 24 nummerierte, rote Papiertütchen,
  • 1 kräftiges, rot-weißes Band (Länge 3,20m) zum Aufhängen,
  • 24 Mini-Wäscheklammern.

Bestücken Sie die Tütchen nach Herzenslust mit den verschiedenen Gewürzen. Wenn Sie möchten, können Sie an bestimmten Tagen noch etwas Persönliches dazu stecken (ein Rezept, ein Gedicht, einen lieben Gruß, etwas Schokolade, einen Diamantring...) Auf der Box ist Platz, um eventuell den Namen der oder des Beschenkten einzutragen.
Möchten Sie den Adventskalender gleich an die Adresse des Beschenkten senden lassen oder sich selbst damit überraschen, bestücken wir die Tütchen auch gerne für Sie mit den Gewürzpäckchen.


01.09.17

Masala - Genussbrief im September

"Um in England gut zu essen, sollte man dreimal am Tag frühstücken, und zwar nicht ohne Kedgeree."“ Dieser Ausspruch von William Somerset Maugham zeigt, welche Bedeutung das Reisgericht "Kedgeree" in der britischen Kolonialzeit in Indien erlangte, als die Briten ein indisches Gericht nach ihrem Geschmack abwandelten. In Großbritanien wird es meist mit geräuchertem Schellfisch zubereitet, der hier aber schwer erhältlich ist. Für unsere Variante haben wir deshalb Lachs und Butterfisch verwendet. Einfach vorzüglich!

Rezeptidee Nr 1:
Kedgeree
mit "Kerala-Curry"

(für 4 Personen)

  • 3 Eier hartkochen.
  • 1 Esslöffel Butter in einer Pfanne erhitzen,
  • 1 fein geschnittene Knoblauchzehe und
  • 1 daumengroßes Stück fein geschnittenen Ingwer darin andünsten.
  • 2 in Stücke geschnittene Tomaten,
  • 1-2 Esslöffel "Kerala-Curry",
  • 2 Teelöffel braune Senfkörner,
  • 2 Lorbeerblätter und
  • 1 Teelöffel Kurkuma dazugeben. Kurz mitdünsten. Nun
  • 250g Basmati-Reis,
  • 550ml Wasser und
  • etwas Salz unterrühren. Circa 20 Minuten bei geschlossenem Deckel garen. Zum Schluss
  • 200g TK-Erbsen und
  • 300g geräucherten Fisch (Butterfisch, Stremellachs, Heilbutt...) unterheben.

Die gekochten Eier sechsteln und auf dem Reis anrichten, nach Belieben 2 grüne Chilischoten in feine Ringe schneiden, darüber streuen und servieren.

Dazu passt ein Gurkensalat mit "Joghurt-Dressing".


Rezeptidee Nr 2:
Ein köstliches Mitbringsel für einen Sonntagsbrunch oder ein Buffet ist diese
Pikante Dattelcreme
mit der Gewürzmischung "entlang der Seidenstraße"
  • 150g entsteinte Datteln mit
  • 300g Frischkäse und
  • 2 Teelöffel "entlang der Seidenstraße" fein pürieren.
  • 2 Frühlingszwiebeln und
  • 1-2 grüne Chilischoten fein schneiden und unterrühren. Die Creme vor dem Servieren etwas durchziehen lassen.

Rezeptidee Nr 3:
Diese Tomatentarte wird "auf dem Kopf" gebacken. Dadurch wird der Mürbeteig besonders knusprig und der Belag bleibt sehr saftig.
Gestürzte Tomatentarte
mit "feinen italienischen Kräutern" und "Arrabbiata"

(für 4 Personen)

  • 100g weiche Butter,
  • ½ Teelöffel Salz,
  • 1 Ei und
  • 250g Mehl mit den Händen zu einem Mürbeteig verkneten. Circa 1 Stunde kalt stellen. Eine Tarte- oder Springform einfetten,
  • 1 Esslöffel Balsamico-Essig und
  • 1 Teelöffel cremigen Honig verrühren, den Boden der Form damit beträufeln.
  • 1 Teelöffel "feine italienische Kräuter" und
  • 2 Teelöffel "Arrabbiata" darüber streuen.
  • 600g Kirschtomaten halbieren, mit den Schnittflächen nach unten in der Form anordnen. Nun den Teig rund ausrollen, auf die Tomaten legen, dabei am Rand etwas andrücken. Im vorgeheizten Backofen bei 220°C circa 25 Minuten backen. Die Tarte vorsichtig auf einen Teller stürzen, eventuell vorher den Rand mit einem Messer lösen. Mit
  • ein wenig Salz, zum Beispiel "Indische Sonnenflocken" bestreuen und sofort heiß servieren.

Neu von Masala

Lavendelzucker
Duftende, frisch gemahlene Lavendelblüten geben diesem Zucker eine ausgefallene Note.
So riecht der Sommer in der Provence!

Der Lavendelzucker veredelt Obstsalate, Tartes, Cocktails, mediterrane Süßspeisen .

Zutaten: Roh-Rohrzucker, Lavendelblüten ganz und gemahlen.

Jetzt kaufen


Ganz neu ist auch eine weitere
"Ganze Mahlzeit":
Die sizilianische Küche ist geprägt von köstlich-arabischen Einflüssen, welche sich auch
in diesem scharfen Nudelgericht widerspiegeln.

scharfe "Pasta Siciliana"
(für 2-3 Portionen)

Zubereitung: Packungsinhalt mit 800ml Wasser aufkochen, 17-18 Min. köcheln lassen, dabei öfter umrühren.
Zutaten: Nudeln (aus 100% HartWEIZEN-griess), Tomate, Aubergine, Rosinen, Gemüsebrühe (vegetarisch, gluten-,
lactose- und hefefrei), Chili, Zwiebel, Oregano, Zimt, Steinsalz, Petersilie, Knoblauch, Thymian, Basilikum.

Jetzt kaufen

04.08.17

Masala - Genussbrief im August

Auch im August hat Irma wieder frische Rezeptideen für sommerliche Genüsse!

Rezeptidee Nr 1:
Quinoa-Melonen-Salat
mit "Schafkäsegewürz"

  

(für 4 Personen)

  • 200g Quinoa in
  • 400ml "Gemüsebrühe" 10 Minuten kochen und abkühlen lassen.
  • 400g gewürfelte Wassermelone,
  • 2 in Ringe geschnittene Frühlingszwiebeln
  • 200g Schafkäse, gewürfelt,
  • 1 Esslöffel "Schafkäsegewürz" und
  • 2 Esslöffel Rapsöl unterrühren. Mit
  • etwas geriebener Zitronenschale und dem
  • Saft von ½ Zitrone abschmecken.

Besonders dekorativ präsentiert sich dieser erfrischende Salat in einer ausgehöhlten Melonenhälfte.


Rezeptidee Nr 2:
Ein überraschendes Salatvergnügen ist dieser
Lachs in der Sommerfrische
mit "Chermoula" und "Zitronenpfeffer"

(für 4 Personen)

  • 500g grüne Bohnen putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. In gesalzenem Wasser bissfest garen (6-7 Minuten). Aus
  • 4 Esslöffeln "Chermoula",
  • 1 fein geschnittenen Zwiebel, dem
  • Saft einer großen Zitrone,
  • 8 Esslöffeln Olivenöl,
  • 2 Esslöffeln Blaubeeren (mit der Gabel grob zerdrückt) und
  • etwas Salz eine Marinade rühren. Die noch warmen Bohnen 15 Minuten darin ziehen lassen.
  • 4 Stücke Lachsfilet (á 150g) mit
  • "Zitronenpfeffer" und
  • Salz würzen, in etwas Öl von beiden Seiten circa 1½ Minuten braten.
  • 2 Römersalat-Herzen zerzupfen, auf 4 Teller verteilen, die marinierten Bohnen und den Lachs darauf anrichten und mit
  • jeweils 1 Esslöffel Blaubeeren krönen.

Rezeptidee Nr 3:
Eine typische italienische Spezialität ist die Salsiccia, eine kräftig gewürzte rohe Bratwurst, die sehr vielfältig verwendet werden kann. Zum Beispiel als Zutat dieser
Auberginen-Salsiccia-Pasta
mit "Pasta Pronto"

(für 4 Personen)

  • 1 große Aubergine (ca. 400g) würfeln und in
  • Olivenöl anbraten.
  • 1 fein geschnittene Zwiebel und
  • 400g Salsiccia (ersatzweise eine andere rohe Bratwurst), in Scheiben geschnitten, ebenfalls mit anbraten.
  • 500ml passierte Tomaten,
  • 200ml Wasser,
  • 1 gehäuften Esslöffel "Pasta Pronto" und
  • etwas Salz zufügen, 10 Minuten sanft schmoren lassen.

Die Sauce zusammen mit

  • 500g italienischer Pasta (z.B.die aus Apulien stammenden Orecchiette),
  • geriebenem Parmesan und
  • frischem Basilikum servieren.

Rezeptidee Nr 4:
Diese kleine Köstlichkeit haben wir auf herrlichen Weingütern in Australien lieben gelernt.
Mozzarella-Minis, knackig verhüllt
mit "Dukkah"

 
  • 2 Esslöffel gehackte Haselnüsse in der trockenen Pfanne rösten und mit
  • 2 Esslöffel "Dukkah" vermischen.
  • 1 Packung Mozzarella-Minis abtropfen lassen, in der Dukkahmischung wälzen und die Kugeln, auf kleine Holzspieße gesteckt, servieren.
Eventuell übrig gebliebene Dukkah-Haselnuss-Mischung mit einem Schälchen Olivenöl und frischem Brot zum Dippen dazustellen.

14.07.17

Masala - Genussbrief im Juli

Es ist Urlaubszeit! - An alle Daheimgebliebenen oder bereits Zurückgekehrten:
Kocht Euch etwas Schönes und träumt von fremden Gefilden.

Rezeptidee Nr 1:
Bei diesem feinen Gericht gibt es Gemüse satt!
Saftiges Ofengemüse und cremige Cashewsauce
mit der Gewürzmischung "...am Bosporus"

  

(für 4-6 Personen)

  • 2 Auberginen in grobe Stücke schneiden und in Olivenöl anbraten.
  • 1 Zucchini,
  • 500g Spitzpaprika und
  • 2 rote Zwiebeln ebenfalls grob zerteilen und mit in die Pfanne geben. Das angebratene Gemüse zusammen mit
  • 1 Dose (480ml) weiße Bohnen, abgetropft,
  • 6 grob zerteilten Tomaten,
  • 3 Teelöffel "...am Bosporus" und
  • Salz nach Geschmack in eine Auflaufform geben und bei 180°C 30 Minuten backen. Mit
  • frischer, gehackter Minze bestreuen.

Für die Sauce

  • 1 altbackenes Brötchen für 10 Minuten in
  • 100ml (Soja-)Milch einweichen. Gemeinsam mit
  • 200g Cashewkernen, dem Saft und etwas abgeriebener Schale von
  • 1 Zitrone,
  • 4 Esslöffel Olivenöl und
  • 1 Knoblauchzehe pürieren. Mit
  • Salz und
  • Pfeffer abschmecken und eventuell noch etwas Milch zum Verdünnen unterrühren.

Dieses Gericht lässt sich gut mit Bulgur, Reis, Röstkartoffeln oder einem knusprigen Brot kombinieren.


Rezeptidee Nr 2:
Eine Hackfleisch-Spezialität, die ursprünglich aus der türkischen Stadt Adana stammt. Bereits auf dem Holzkohlefeuer verströmen diese Spieße und das gegrillte Gemüse einen unwiderstehlichen Duft!
Adana-Kebab
mit "